Seite auswählen

Showbiz, Familie und Legenden

von | 9 Aug 2015 | Locarno 2015 | 0 Kommentare

Zwischen Sommerfrische und Politik: Das Filmfestival von Locarno eröffnet mit RICKI AND THE FLESH von Jonathan Demme

 

Es geht wieder los, das Filmfestival von Locarno. Das Freiluftkino vor rund 8000 Zuschauern auf der mittelalterlichen „Piazza Grande“ ist die größte Publikumsattraktion des Festivals im Tessiner Ferienort Locarno. Am Mittwochabend wurde dessen 68. Ausgabe feierlich eröffnet – mit dem Film RICKI AND THE FLESH von Jonathan Demme, der vor 25 Jahren mit DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER weltberühmt wurde. Meryl Streep spielt darin eine alternde Rocksängerin, die für ihre Showbiz-Karriere vieles aufgegeben hat – und jetzt nach Hause zurückkehrt, und ihre Familie zurückgewinnen will.

Mit über 300 Filmen in 12 offiziellen Sektionen, ist Locarno nach der Berlinale das quantitativ größte unter den großen fünf europäischen Filmfestivals, zugleich aber in seiner Bedeutung vergleichsweise klein.

Internationale Produktionen kämpfen in den kommenden elf Tagen im Wettbewerb um den Goldenen Leoparden – im Wettbewerb des renommierten Filmfestivals im schweizerischen Tessin. Insgesamt sind in den zwölf Sektionen über 300 Filme zu sehen. Ein Regionalschwerpunkt gilt dem Maghreb-Kino und ein Spotlight auf Israel.

Geehrt werden in diesem Jahr unter anderem der Regisseur, Schauspieler, Produzent und Comedian Takeshi Kitano, die Ikone des japanischen Kinos, sowie die amerikanischen Schauspieler Edward Norton und Andy Garcia.

Aus Deutschland gibt es zwar zum wiederholten Mal keinen einzigen Wettbewebsbeitrag, es kommen aber trotzdem mehrere Filme. Mit besonderer Spannung erwartet wird DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER von Lars Kraume, der außer Konkurrenz auf der Piazza Grande gezeigt werden wird. Burkhard Klaußner spielt darin den berühmten Nazi-Jäger.

Ich selbst freue mich auf Begegnungen mit Freunden und Kollegen, auf Schweizer Käse, auf die Piazza und ganz besonders auf die Retrospektive. Die ist dem Amerikaner Sam Peckinpah gewidmet, einem legendären Hollywood-Außenseiter der mit den ganz großen drehte: Unter anderem mit Burt Lancaster, William Holden, Dennis Hopper, Dustin Hofman und immer wieder mit Steve McQueen. Ein Männerregisseur, dessen Filme den amerikanischen Traum in Gewalt und Pessimismus brechen, und heute zu Klassikern geworden sind.

Jetzt bin ich vor Ort, und werde in den nächsten Tagen hier im Blog berichten. Zum Auftakt hat WDR 3 mit mir ein Gespräch geführt, das man hier im Audioplayer nachhören kann.

 

Rüdiger Suchsland aus Locarno

Alle Blogs

Pin It on Pinterest